Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Mittelalterliche Tarockkarten

Tarockkarten nach Motiven aus mittelalterlichen Handschriften und frühen Drucken

Das Forschungszentrum Vestigia, das eng mit der Abteilung für Sondersammlungen an der Universitätsbibliothek Graz verbunden ist, hat ein Tarockkarten-Set hergestellt. Die ikonographischen Motive der gestaltbaren Blätter sind unseren Handschriften und Frühdrucken entnommen. Dem Kartenset (54 Blatt, 38 Motive, Dekormotiv am Blattrücken) ist ein kleiner Folder mit der Kurzbeschreibung der einzelnen Motive beigelegt.

Die „mittelalterlichen Tarockkarten“ verstehen sich nicht nur als Anreiz zum Kartenspielen. Sie sind darüberhinaus ein bibliophiles Produkt, das den Blick auf die ästhetische Seite unseres historischen Buchgutes legt – erneut eine kleine Einladung, zu staunen, was es an Schönem in den alten Büchern zu entdecken gibt.

Univ.-Prof. Dr. Erich Renhart

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.