Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Sage

Förderbedingungen: Förderfähig im Rahmen des Abkommens sind Artikel von Corresponding Authors der Universität Graz in Subskriptionszeitschriften des Verlages, so die Article Processing Charges (APCs) nicht bereits durch Fördergelder (z.B.: FWF, ERC) gedeckt sind. Für eine Förderung von Publikationen in Open Access Zeitschriften des Verlages wenden Sie sich bitte an die Publikationsservices, ub.publikationsservices(at)uni-graz.at. Es liegt in der Verantwortung der/des Corresponding Author, die Zustimmung aller Co-Autor*innen zur Open-Access-Publikation und der damit verbundenen CC-Lizenz einzuholen.

Zeitschriften, in denen im Rahmen des Open-Access-Abkommens publiziert werden kann:
Rund 800 SAGE Subskriptionsjournals mit Open Access Option: Titelliste
Journals, die von der Vereinbarung ausgenommen sind: Titelliste (nach unten scrollen).

Artikeltypen: Original Research Papers, Review Papers, Brief Communications, Short Reports, Case Reports

Article Processing Charges: Signifikante Reduktion der APCs: GBP 200 (statt GBP 2.200). Die GBP 200.- werden bei Erfüllen der Förderkriterien von der Universität bezahlt, die Verrechnung erfolgt über die Universitätsbibliothek. Zusatzkosten wie page-charges oder colour-charges werden im Rahmen von Open Access Abkommen nicht übernommen.

Creative-Commons-Lizenz: CC-BY; CC-BY-NC


Workflow

Bei der Einreichung:
Sage verwendet zur Zuordnung der Autor*innen unter anderem die e-mail-domain der Universität Graz. Geben Sie bitte daher Ihre dienstliche e-mail-Adresse (@uni-graz.at) an und reichen Sie Ihren Artikel, so möglich, aus dem Datennetz der Universität Graz ein. Bei Angabe der eigenen Institution ist die Affiliation-Richtlinie der Universität Graz zu beachten.

Nach Annahme:
Nach der Prüfung der Förderfähigkeit durch die Universitätsbibliothek informiert SAGE die/den Corresponding Author über die Möglichkeit im Rahmen des KEMÖ-Abkommens kostenreduziert Open Access zu publizieren. Bitte wählen Sie im Webinterface unter „payment options“ Open Access und „yes, make my article open access“: Nach der Information „no charge to you“ ist die CC-Lizenz zu wählen. Die Bezahlung der reduzierten APCs wird von der Universitätsbibliothek übernommen.

In den Acknowledgments ist die Finanzierung durch die Universitätsbibliothek der Karl-Franzens-Universität Graz anzugeben. Folgende Formulierung wird empfohlen: “The authors acknowledge the financial support by the University of Graz“.
Werden die Kosten weder vom FWF noch von der Institution übernommen, so bietet Sage der/dem Corresponding Author an, die reduzierten (!) APCs selbst zu begleichen.

Nach der Veröffentlichung:
In Übereinstimmung mit der Open Access Policy der Universität Graz wird empfohlen, dass Angehörige der Universität bereits veröffentlichte Publikationen im institutionellen Repositorium unipub verfügbar machen, sofern dem keine schwerwiegenden rechtlichen oder wirtschaftlichen Hindernisse entgegenstehen.
Eine nachträgliche Open Access Stellung von Artikeln ist nicht möglich.


Website
http://journals.sagepub.com

Weitere Informationen zum Open-Access-Abkommen
https://us.sagepub.com/en-us/nam/sage-choice-faqs
https://us.sagepub.com/en-us/nam/open-access-at-sage

Kontakt

Open-Access-Abkommen
Universitätsplatz 3a 8010 Graz
Tanja Krstanović DW 1412, Barbara Lagger DW 1467
Web:ub.uni-graz.at/openaccess-abkommen

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.