Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Open-Access-Abkommen

Open-Access-Abkommen der Karl-Franzens-Universität Graz mit Verlagen

Open Access ist heute in vielen Wissenschaftsdisziplinen integraler Bestandteil der Publikationskultur. Die Universität Graz unterstützt, fördert und ermöglicht Open-Access-Publizieren, unter anderem in Form so genannter Open-Access-Abkommen mit Verlagen, die im Rahmen der Kooperation E-Medien Österreich, verhandelt von der Universitätsbibliothek, abgeschlossen werden. Open-Access-Abkommen sind eine Investition in eine größere Sichtbarkeit der Forschungsleistung an der Karl-Franzens-Universität Graz und entsprechen der Open-Access-Policy der Universität Graz.

Open-Access-Abkommen verbinden in der Regel die Lizenzierung des Zugangs zu wissenschaftlicher Literatur mit dem Open-Access-Publizieren in kostenpflichtigen Zeitschriften. Ziel ist es, die Kosten der Lizenzierung und die Kosten des Publizierens in Form von Article Processing Charges (APCs) in eine angemessene Relation zu setzen. Für Wissenschaftler*innen der Universität Graz bedeutet dies, dass im Rahmen der Abkommen beim Open-Access-Publizieren in Subskriptionszeitschriften für sie keine APCs anfallen, mit Ausnahme von PNAS, da diese bereits von der Universität Graz gedeckt sind.

Kontakt

Open-Access-Abkommen
Universitätsplatz 3a 8010 Graz
Tanja Krstanović DW 1412, Barbara Lagger DW 1467
Web:ub.uni-graz.at/openaccess-abkommen

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.